Forschung

Moderne digitale Medien bieten viele neue Möglichkeiten gegenüber klassischen Dokumenten und reiner Textvermittlung. Mit Hilfe neuartiger Darstellungs- und Interaktionstechniken werden dem Anwender intuitiv die benötigten Informationen direkt und punktgenau an seinem Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt. Dafür werden neuartige Geräte wie z.B. Multitouch-Technologien, digitale Stifte, Smart Watches oder VR- und AR-Brillen genutzt. Die Erzeugung solcher technischer Dokumentationen erfordert die Integration verschiedenster Datenquellen. Die Forscher am Lehrstuhl für Multimediale Kommunikation widmen sich dieser Thematik und entwickeln Lösungen zur Erstellung und Visualisierung existenzieller Daten in Assistenzanwendungen.

Kern der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten am Lehrstuhl für Multimediale Kommunikation ist das Visual Computing Research and Innovation Center. Dieses Forschungszentrum wird aus den Mitteln des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern und der Universität Rostock finanziert. Dort arbeiten Wissenschaftler der Universität Rostock und des Fraunhofer IGD gemeinsam an aktuellen Themen aus den Forschungsbereichen Visual Assistance Technologies (VAT) und Maritime Graphics (MAG)

Die Abteilung Visual Assistance Technologies befasst sich dabei vor allem mit der effizienten Visualisierung existenzieller Daten, der Assistenz in Produktion und Gesundheitswesen, sowie der Entwicklung interaktiver Benutzungsschnittstellen und der dazu notwendigen Methoden und Werkzeuge. Die Mitarbeiter vereinen fachübergreifend Kompetenzen aus den Bereichen Visualisierung, User Interface Design, Informatik, Elektrotechnik, Pädagogik und Psychologie. Detaillierte Informationen zu Forschungsthemen und Projekten finden Sie auf der Seite des Visual Computing Research and Innovation Center.